Gymnasium Neckartenzlingen

Gymnasium Neckartenzlingen

Umgestaltung der Oberstufenbibliothek - Arbeits- und Lernort für alle

Mit der Einführung der offenen Ganztagesschule am Gymnasium Neckartenzlingen ist es notwendig geworden, auch die bisherige Oberstufenbibliothek für alle SchülerInnen zu öffnen, den Buchbestand anzupassen und verstärkt Angebote z.B. zur Leseförderung zu machen.

Seit zwei Jahren beschäftigen wir uns mit der Umgestaltung der Bibliothek. Wir sind zwar noch lange nicht fertig, aber erste Ergebnisse sind schon sichtbar. Ein Rückblick und Ausblick:

Stand: Juni 2014


Planungen

Wir haben uns in verschiedenen Schulbibliotheken umgeschaut, um zu sehen, wie andere es machen. In der „Lernlandschaft“ in Röckingen haben wir Lernkonzepte erlebt, die eng mit der Architektur und dem angebotenen Mobiliar zusammenhängen. Wir haben  Fachleute ins Haus geholt, die uns Informationen  über moderne Lärmschutzmaßnahmen, z.B. Akustikdecken, geben konnten.


Stellung und Betreuung der Schulbibliotheken

Seit Jahren arbeiten wir mit der  Reutlinger ekz (Einkaufszentrale für Bibliotheken) zusammen, die neben hochwertigen Ausstattungen für Bibliotheken auch der einzige uns bekannte Ort ist, der eine Plattform für Schulbibliotheken anbietet. Der Austausch mit Kollegen und Kolleginnen verschiedener Schulen aus dem Umkreis, aber auch aus anderen Bundesländern, ist sehr hilfreich, denn nur gemeinsam können wir für unsere Schulbibliotheken, die bisher keinerlei offiziellen Anspruch auf Betreuung haben, etwas erreichen. In Baden-Württemberg gibt es bisher keine schulbibliothekarische Arbeitsstelle, wie sie zum Beispiel in Frankfurt sehr erfolgreich betrieben wird. In Stuttgart konnte sich bisher in Verwaltung und Gemeinderat niemand dafür erwärmen.  Eine Mitgliedschaft im dbv-Landesverband ist für uns nicht möglich, weil dort nur hauptamtlich geleitete Bibliotheken Mitglied sein können, was bei Schulbibliotheken sehr selten der Fall ist. Eine Möglichkeit, dem abzuhelfen, wäre es, an den Landesakademien für Lehrkräfte eine echte bibliothekarische Zusatzqualifikation zu etablieren, die dann den Anforderungen an eine Mitgliedschaft genügen würde. Hier gibt es also noch viel zu tun, wenn Schulbibliotheken ihren umfangreichen Aufgaben auch wirklich gerecht werden wollen .  Inzwischen haben wir wenigstens erreicht, dass die  „Fachstelle für das öffentliche  Bibliothekswesen“ (beim Regierungspräsidium   Stuttgart) uns  durch Frau Wieczorek, die uns auch schon einmal besucht hat, fachkundige Beratung zukommen lässt.


Sponsoren gesucht

Ein großes Problem sind die Finanzen. Wir haben sehr, sehr viele Firmen angeschrieben und um Unterstützung gebeten, allerdings mit wenig Erfolg. Durch unsere Bücherflohmärkte und die damit verbundene Gutscheinaktion der ekz („Machen Sie Ihrer Bibliothek ein Geschenk“)  konnten wir allerdings rund 500 Euro einnehmen. Auch haben Schüler Aktionen veranstaltet (Benefizkonzert, Essensverkauf ) und den Erlös der Bibliothek gespendet.


Renovierung, Neumöblierung und Umbaumaßnahmen

Inzwischen wurden neue Brandschutzfenster eingebaut (im Zusammenhang mit der Mensaerweiterung), eine Lüftung installiert (die Brandschutzfenster lassen sich nicht mehr öffnen), ein neuer Teppichboden wurde verlegt, die Wände frisch gestrichen und neue Möbel angeschafft. Rollregale erlauben eine flexible Gestaltung des Raumes, die Arbeitstische für die Schüler sind jetzt ausreichend groß, die PCs sind neu und wir haben eine Theke.

weiter


Eindrücke vom Umbau


Nach oben