Gymnasium Neckartenzlingen

Gymnasium Neckartenzlingen

Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium Neckartenzlingen

In den Leitgedanken zum neuen Bildungsplan von 2016 heißt es: "Eine zentrale Aufgabe der Berufs- und Studienorientierung ist es, die Schülerinnen und Schüler als zukünftige Berufswähler in die Lage zu versetzen, die Angebote der Arbeitswelt zu analysieren und mit ihren Interessen und Fähigkeiten zu vergleichen."

Mit der Einführung des Bildungsplanes gewinnt die Berufs- und Studienorientierung stark an Bedeutung. Dies wird vor allem durch eine der Leitperspektiven des Bildungsplanes "Berufliche Bildung", aber auch durch die Einführung des neuen Unterrichtsfaches WBS (Wirtschaft und Berufs- und Studienorientierung) ab Klasse 8 und durch die im Herbst 2017 in Kraft getretene Verwaltungsvorschrift "Berufs- und Studienorientierung in der Kursstufe" verdeutlicht.

Wir bieten am Gymnasium Neckartenzlingen ein vielfältiges und fachschaftsübergreifendens Angebot, das von Information und Beratung durch externe Experten, über handlungs-, problem- und lösungsorientierte Methoden im Unterricht bis hin zur praktischen Berufserkundung reicht. Wir unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler darin, ihre eigenen Fähigkeiten, Potenziale und Interessen zu erkennen und richtungsweisende Entscheidungen für ihren Bildungs- und Berufsweg zu treffen.

Seit Ende des letzten Schuljahres haben wir Bildungspartnerschaften mit dem Finanzamt Nürtingen, den Firmen Aldi und Datagroup, sowie der AOK Neckar-Fils. Weitere Bildungspartnerschaften sind in Planung und werden im Laufe dieses Schuljahres unterzeichnet.

Für die Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium Neckartenzlingen zuständige Personen sind:

  • BoGy-Beauftragte: Frau Judith Kraus
  • Vorsitzende der Fachschaften Gemeinschaftskunde: Frau Nicola Ganter und Wirtschaft: Herr Harald Filkorn
  • Vertreterin der Agentur für Arbeit in Nürtingen: Frau Ulrike Endrolath
  • Beratungslehrerin: Frau Dorothee Lorenz
  • Koordinatorin aller Aktivitäten: Frau Monika Scheubel

Berufs- und Studienorientierung in der Kursstufe

Die im September 2017 verabschiedete Verwaltungsvorschrift zur Berufs- und Studienorientierung in der Kursstufe" umfasst 6 Pflichtmodule und 1 Wahlmodul:

  1. Orientierungstest
  2. Studien- und Ausbildungsbotschafter
  3. Studieninformationstag
  4. Fähigkeiten, Interessen, Werte, Ziele
  5. Gelenktes Recherchieren
  6. Externe Beratung und Information
  7. Bewerbungstraining (Wahlmodul)

Diese Module werden am Gymnasium Neckartenzlingen einerseits im Unterricht (Module 1, 4 und 5), andererseits durch zusätzliche Angebote auch mit externen Partnern in der Kursstufe durchgeführt.

Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung gleich zu Beginn der Kursstufe wird die Berufs- und Studienorientierung in den Fokus gerückt und alle an der Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium Neckartenzlingen beteiligten Personen stellen sich vor. Ehemalige Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Neckartenzlingen werden eingeladen, um einerseits über das Übergangsjahr (Zeit zwischen Abitur und Studium) und andererseits als Ausbildungs- und Studienbotschafter über Ausbildung bzw. Studium zu informieren.

Im Rahmen weiterer Informationsveranstaltungen werden die Schülerinnen und Schüler, sowie die Eltern u.a. durch unsere Bildungspartner oder andere externe Experten über Ausbildungs- und Studiermöglichkeiten informiert.

Einzigartig am Gymnasium Neckartenzlingen ist die vor 3 Jahren ins Leben gerufene Veranstaltung "Eltern informieren Schülerinnen und Schüler", bei der Eltern über ihre Berufe und ihren Werdegang informieren. In den Klassen 10 werden die Schülerinnen und Schüler zu ihren Interessenbereichen befragt um dann in der Kursstufe entsprechende Abende organisieren zu können.

Am Elternabend der Jahrgangsstufe 1 werden die Eltern ebenfalls über die Aktivitäten in der Kurstufe informiert.

Abgerundet werden die Informationsveranstaltungen durch einen thematischen Elternabend, der erstmalig im Schuljahr 2018/19 stattfindet. Hierzu konnten wir Vertreterinnen der zentralen Studienberatung in Tübingen und Reutlingen, sowie der Agentur für Arbeit gewinnen.


Girlsday / Boysday 2019

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Vermutlich habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, was ihr nach der Schule machen wollt. Die Berufsmöglichkeiten sind zwar vielfältig, aber häufig entscheiden sich Mädchen für mädchentypische und Jungen für jungentypische Berufe.

Am sogenannten "Girlsday" können sich Mädchen darüber informieren, welche Berufe - besonders in naturwissenschaftlichen und technischen Bereichen - für sie interessant sein können.

Am "Boysday" können Jungen für einen Tag in soziale, kaufmännische oder gestalterische Berufe hineinschnuppern.

Der Girls- bzw. Boysday findet dieses Jahr am 28. März 2019 statt.

Im Internet findet ihr unter www.girlsday.de und www.boysday.de viele weitere Informationen zu diesem tollen Angebot, u.a. eine Liste mit Schnupperplätzen in eurer Nähe ("Aktionslandkarte"). Auch Hochschulen (Esslingen) und Universitäten (Stuttgart, Tübingen) bieten spezielle, empfehlenswerte Programme an diesem Tag an.

Interessiert?

Dann:

  1. Suche Dir einen Schnupperplatz! (privat über Eltern, Bekannte, über das Internet, ...)
  2. Nimm Kontakt mit dem Betrieb bzw. Unternehmen auf
  3. Fülle einen Antrag auf Freistellung vom Unterricht aus (gibt es bei uns oder im Internet)
  4. Gebt diesen von Euren Eltern unterschriebenen Antrag bei eurer Klassenlehrerin / eurem Klassenlehrer ab und sammelt am Girlsday / Boysday tolle Erfahrungen!
  5. Ihr erhaltet vom Betrieb eine Teilnahmebestätigung, die ihr später an der Schule eurer Klassenlehrerin / eurem Klassenlehrer zeigt. Eine Vorlage für die Teilnahmebestätigung kann hier (für girlsday) oder hier (für boysday) heruntergeladen werden.

Nehmt also die Chance wahr, einen Tag außerhalb der Schule neue Erfahrungen zu sammeln!

Bei Fragen helfen wir gerne weiter.

S. Kleinwegen & K. Altenburg


Coaching-Teams an Schulen

Studien- und Berufsorientierung Live im Klassenzimmer

Von wegen einsam und monoton: Das Programm COACHING4FUTURE räumt mit Vorurteilen gegenüber MINT-Berufen auf und zeigt, wie Jugendliche über naturwissenschaftlich-technische Ausbildungs- und Studienwege aktiv an der Gestaltung unseres Alltags mitwirken können.

Vom künstlichen Hüftgelenk bis zum Nanotape - mit Hightech zum Anfassen und einer lebensnahen Multimedia-Präsentation im Gepäck nehmen die Coaching-Teams, bestehend aus je zwei jungen MINT-Akademikern, die Jugendlichen mit auf eine Reise in die Welt von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT). Mit einer Mischung aus Wissenschaft und Unterhaltung, kleinen Experimenten sowie Exponaten zum Ausprobieren zeigt das Programm, welche vielseitigen Berufsbilder sich hinter technischen Innovationen verbergen und welche Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten es in diesem Bereich gibt. Bei ihrem interaktiven Vortrag geben sie zudem einen praxisnahen Überblick zu aktuellen sowie zukünftigen Hightech-Lösungen und Produktionsverfahren. Dabei entscheiden die Schüler selbst, ob sie zum Beispiel lieber die "Welt retten", "Menschen helfen" oder "Lifestyle leben" möchten. Ergänzt durch die Bereiche Mobilität, Wohnen und Arbeiten können sie aus insgesamt sechs Themenwelten ihre Favoriten auswählen und so den Schwerpunkt der Veranstaltung selbst bestimmen.

Im kommenden Jahr wird uns zu dem MINT-Themenkreis der discoverindustry-Truck besuchen. Wir dürfen uns auf spannende Erfahrungen freuen!

Dagmar Stark

Nach oben