Gymnasium Neckartenzlingen

Gymnasium Neckartenzlingen

Patenschaften für die St. George Secondary School in Mendefera / Eritrea

Seit 1993 besteht die enge Verbundenheit des Gymnasiums Neckartenzlingen mit der St. George Secondary School in Mendefera in Eritrea. Jedes Jahr haben Sie, liebe Eltern, Ihre Kinder und viele Kolleginnen und Kollegen für ein Stipendium 40 Euro bezahlt. Als Dank erhielten Sie eine  Patenschaftsurkunde und hatten die Gewissheit, für ein oder mehrere lernwillige afrikanische Mädchen und Jungen eine Existenzgrundlage geschaffen zu haben.
Von den Spenden können die Jugendlichen Unterrichtsmaterialien wie Hefte und Stifte kaufen, das Geld aber auch nutzen, um ihre Verpflegung zu finanzieren. Die meisten Kinder kommen von schulfernen Dörfern und bleiben die Woche über in Mendefera.
Nach wie vor gehört Eritrea zu den ärmsten Ländern der Erde – nirgendwo sind mehr Kinder von Hunger betroffen. Nur 21 Prozent aller schulpflichtigen Kinder besuchen eine weiterführende Schule nach der Grundschule. Die durchschnittliche Klassenstärke liegt bei 97 Kindern.
Der Anteil der Analphabeten beträgt ca. 70 Prozent. Leider hat sich die politische und wirtschaftliche Situation in Eritrea trotz überstandenem Bürgerkrieg in den letzten Jahren weiter verschlechtert. Umso mehr ist eine Unterstützung der Menschen vor Ort, insbesondere der Kinder und Jugendlichen, vonnöten, denn eine gute Schulbildung ist für die Kinder oft die einzige Chance, einen Beruf außerhalb des Militärdienstes zu bekommen.
Ihre Spenden werden direkt an die Schule in Mendefera überwiesen. Die Schülerinnen und Schüler bestätigen durch ihre Unterschrift den Erhalt. Die Deutsche Botschaft begleitet und überwacht das Procedere vor Ort.
Im letzten Jahr konnten wir dank Ihrer Spenden 125 Jugendliche fördern. Die Stipendien erhalten besonders begabte oder aber bedürftige Schülerinnen und Schüler. Zudem sind immer auch solche mit Behinderungen darunter.
Bitte helfen Sie alle mit und übernehmen Sie eine oder mehrere Patenschaften, sodass auch in diesem Jahr wieder eine Spendensumme von mindestens 5.000 Euro erreicht wird.

Den Spendenvordruck finden Sie hier. Bitte geben Sie ihn möglichst um die Weihnachtszeit ab.

Ansprechpartner: A. Jarosch und D. Quasthoff

Nach oben