Gymnasium Neckartenzlingen

Gymnasium Neckartenzlingen

Schwäbische Toscana im Hühnerhof

Mit 8 Schülerinnen und Schülern gestalteten die drei Lehrkräfte Maja Messer, Harry Filkorn und Steffen Mall den Hühnergarten des Gymnasium nach besonderen Gesichtspunkten neu.

Das Projekt fand während der Projekttage im Juli statt und sollte nicht nur Hahn und Hennen zufrieden stellen, sondern eben auch den Betrachter und die Besucher des Gymnasiums, die in großer Zahl am Hühnerhof, dem Lichtinnenhof des Gebäudes, vorbeikommen. Den Erkenntnissen des Geografielehrers zufolge müsste es dank des inzwischen deutlich veränderten Klimas möglich sein, mediterrane Pflanzen wie Lavendel, Thymian, Oliven und gar Zitronen nach dem Motto "Schwäbische Toscana" anzusiedeln. Damit das Vorhaben gelingen kann, wurde Gärtnermeister Peter Manz zu Rate gezogen, der die Planungen begeleitete und aus seinem Gärtnereibetrieb die Bepflanzung lieferte. Durch die sehr günstigen Lieferbedingungen wurden die Geldspenden des Elternbeirates zu diesem Projekt großzügig "aufgestockt".

Beim Ausgraben bestehender Bepflanzung aus früheren Jahren war die ganze Muskelkraft der Schülerinnen, Schüler und Lehrer gefordert, jedoch konnte man nach drei Tagen Arbeit den hübschen Fortschritt bewundern, sogar für Kunst gab es noch ein Plätzchen. Die Hühner galt es noch zu überzeugen, dass nicht alles neu Gepflanzte zum sofortigen Verzehr gedacht war, wozu ein Zaun um die schönsten Pflanzen gute Dienste leistete. Inzwischen ist alles gut angewachsen und freut sich der weiteren Pflege.

Der Gärtnerei Manz sei besonderes gedankt, die durch die Unterstützung mit Rat und Tat sehr geholfen hat, das Projekt gelingen zu lassen!


Die Apfelernte schon jetzt im Blick

Fängt man erst einmal an Natur zu pflegen und zu gestalten gehen die Ideen dazu eigentlich nie aus. Kürzlich hat unsere Bio-Ag zusammen mit Lehrer Quasthoff eine handbetriebene Mostpresse, gespendet aus dem alten Bestand eines Bauernhofes bei Kirchheim, in Augenschein genommen. Die teils schweren Einzelteile mussten zusammengetragen und montiert werden um festzustellen, dass alles vollständig ist. Bereits jetzt malen sich die Schülerinnen und Schüler nach der herrlichen Apfelblüte und dem üppigen Fruchtansatz einen stimmungsvollen Mosttag im Herbst aus, an welchem das Obst der selbst gepflegten Neckartenzlinger Streuobstwiese, durch die eigene Presse bearbeitet, seinen süßen Apfelsaft hergibt. Auch Achim Staudinger, Stellvertretender Schulleiter und selbst NWT-Lehrer, hier mit im Bild (hinten Mitte), freut sich bereits auf die Verkostung.


Fischzuchtanlage der Bio-AG

Die Fischzuchtanlage macht weiter Fortschritte. Die Fische sind nun eingesetzt und die Anlage wird von Schülerinnen und Schülern der Bio-AG verschönert und gepflegt.

Nach oben