Gymnasium Neckartenzlingen

Gymnasium Neckartenzlingen

25 Jahre ehrenamtliches Engagement

Kürzlich gab es einen besonderen feierlichen Anlass im Neckartenzlinger Schulzentrum: Der Mensaverein feierte sein 25-jähriges Bestehen. Grund zur Freude ist das allemal, geht Liebe doch bekanntlich durch den Magen.

So ist es für das Neckartenzlinger Schulzentrum ein besonderer Glücksfall, dass damals durch das entschlossene Engagement zunächst weniger Eltern die Initiative "Eltern kochen für ihre Kinder" und dadurch auch die erste Mensaküche entstand. Rasch wuchs der Verein und besteht bis heute, im Wesentlichen mit den damaligen Strukturen, worüber sich Gertrud Rahlenbeck als erste Vorsitzende und Mitinitiatorin besonders freut. In all den Jahren seit der Gründung trägt die Neckartenzlinger Mensa zu einem ganz besonders familiären Flair am Schulzentrum bei und ist in ihrer bestehenden Form nicht mehr weg zu denken.

Schulleiterin Barbara Teufel-Krischke, Schulleiter Lukas Grundler und die Stellvertretende Schulleiterin Sylvia Leis brachten die besten Glückwünsche im Namen aller Schülerinnen und Schüler und der Lehrerkollegien der drei Neckartenzlinger Schulen zum 25-jährigen Bestehen und bedankten sich sehr herzlich für das langjährige Engagement für ein gutes Essen "wie zu Hause".

Zum Mitnehmen und Genießen gab es für alle Mensaköchinnen und -köche eine von Schülerinnen und Schülern mit DANKE individuell gestaltete Schokolade. Der Mensa-Lehrerchor unter der Leitung von Thomas Löw umrahmte die Feier mit passenden Songs im klassischen A-Capella-Stil, was zusammen mit der festlich dekorierten Aula für eine würdige Stimmung sorgte.

Im Anschluss servierten Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule Getränke und Häppchen, wodurch der gemeinsam von Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern der Neckartenzlinger Schulen organisierte Festakt bei bester Stimmung einen angenehmen Abschluss fand.


Mensa-Dankeschön-Fest ganz im Zeichen Afrikas

Wieder einmal gab es ein kulinarisch besonderes und fröhliches Mensafest am Schulzentrum Neckartenzlingen. Unter der Federführung des Gymnasiums luden alle Lehrerinnen und Lehrer der Neckartenzlinger Schulen alle Mensamitarbeiterinnen und -mitarbeiter mit ihren Partnerinnen und Partnern zu einem festlichen "Dankeschön-Abend" ein. Im Mittelpunkt stand selbstverständlich ein mehrgängiges Menu mit dem Thema "Afrikanische Vielfalt". Exotische Düfte strömten bereits am Nachmittag durch die Räume der Schulmensa.

Nach der Eröffnung und den anerkennenden Worten des Dankes an die Mensaköchinnen von Schulleiterin Barbara Teufel-Krischke wurden als Starter Geröstete Nüsse mit Salz gereicht, danach folgten eine Vorspeisen-Trilogie mit frittiterten Kochbananen und eine Suppe aus roten Linsen mit Kokosmilchschaum und Biltong. Im Hauptgang gab es Strauß und Schwein mit Gewürzbutter und Rotweinjus, dazu Chakalaka, Bataten mit Schwarzkümmel sowie gelben Reis mit Rosinen. All das war von einem engagierten Team aller drei Schulen frisch in der Mensa zubereitet worden. Die von weiteren Lehrern und Schülern thematisch aufwändig dekorierte Mensa bot dabei einen eindrucksvollen Rahmen.

Als musikalischen Zwischengang bot, mit großem Applaus bedacht, der Lehrerchor ebenfalls Afrikanisches nebst traditionell deutschem Liedgut, alles mit eigens auf die Mensa getextetem Inhalt.

Fröhliches Beieinandersitzen mit einem Glas guten Weines und anderem Getränk rundete den Abend ab, wobei Freunden der Rockmusik vom ehemaligen Stellvertretenden Schulleiter Jürgen Sturm legendäre Songs im Schülertreff geboten wurden. Manche schwangen gar das Tanzbein oder sangen zumindest mit, womit für beste Stimmung gesorgt war.


Im kulinarischen Märchenland

Das Mensafest 2014 am Neckartenzlinger Schulzentrum

Es war einmal in Neckartenzlingen, da begab es sich, dass viele fleißige Köchinnen und Köche in ihrer Freizeit und ohne Lohn tagtäglich Schüler und Lehrer mit köstlichem Mittagessen verwöhnten. Was so märchenhaft klingt, ist am Schulzentrum Neckartenzlingen Wirklichkeit. Die ehrenamtliche Tätigkeit so vieler „Kocheltern“ ermöglicht es, dass jeden Tag in der Schulzeit hunderte hungrige Mäuler wieder gestärkt lernen und arbeiten können. Zum Dank findet jedes Jahr das Mensafest statt, an dem die Rollen getauscht werden. Die emsigen Heinzelmännchen konnten es in diesem Jahr am 10. Oktober einen Abend lang genießen von den Lehrerinnen und Lehrern des Schulzentrums bekocht und unterhalten zu werden. Verantwortlich für die Ausrichtung des Festes war in diesem Jahr das Gymnasium Neckartenzlingen, tatkräftig unterstützt von Kolleginnen und Kollegen der Realschule, sowie der Grund- und Werkrealschule.

Als die Gäste die wunderschön dekorierte Mensa betraten, mussten sie sich ins Märchenland entführt fühlen. Viele Schüler hatten unter Anleitung ihrer Kunstlehrer Bilder gemalt, die Szenen aus den bekanntesten Märchen zeigten. Das fleißige Kochteam versetzte die Anwesenden ins Schlaraffenland. Das Menü war liebevoll als Streifzug durch die Grimmsche Märchenwelt gestaltet. Als Entrée zeigten sich Schneeweißchen und Rosenrot, gefolgt vom lieblichen Rapunzel. Es gab eine Rote Beete Suppe mit Sellerieschaum und Engelshaar, sowie einen Feldsalat mit Granatapfeldressing und Weißbrot. Es folgte die königliche Hauptspeise, denn die Prinzessin auf der Erbse hielt Einzug auf die Teller in Form von Filet vom heimischen Rind und Schwein mit Rosmarinkartoffeln und – wie es sich für eine Prinzessin gehört – mit einem Krönchen aus Kräuterbutter. Getreu dem Märchen ruhte die Schöne auf einem Bett aus Zuckerschoten. Zum Ende des köstlichen Menüs wartete auf die über 250 Gäste im Foyer des Gymnasiums das Tischlein deck dich. Viele Desserts, zubereitet von Lehrern des Schulzentrums, standen dort auf einem Buffet bereit.

Nicht nur die Mägen, sondern auch die Ohren und Augen der Anwesenden wurden an diesem Abend verwöhnt. Der „Mensachor“ hielt nach dem Hauptgang als Parade märchenhafter Gestalten Einzug und erfreute die Gäste mit musikalischen Häppchen liebevoll umgedichteter und perfekt vorgetragener Stücke, um den Ehrenamtlichen der Mensa die Dankbarkeit der Schule zu zeigen.

Es war ein gelungener Abend, der vor allem den vielen fleißigen Helfern geschuldet ist, die schon weit im Voraus mit dem Planen und Organisieren beschäftigt waren und an diesem Tag von 7 Uhr morgens an in der Küche standen und bis spät in den Abend hinein wie der kleine Muck im Sauseschritt durch die Mensa flitzten, um Getränke und Speisen zu servieren und am Ende des Tages wieder alle Spuren des Festes zu beseitigen.

Frau Teufel-Krischke sprach als Schulleiterin des Gymnasiums stellvertretend für alle Schulen zu Beginn des Abends den Dank an alle ehrenamtlichen Köchinnen und Köche der Mensa aus. Für das zauberhafte Fest gab es ein großes Dankeschön an das Organisations- und Kochteam, an die Servicekräfte, die Dekorateure und an den zauberhaften Mensachor.

Marie-Christin Haberland

Nach oben